Dienstag, 26. Juli 2011

Protokoll diverser Telefonate mit einem Telefonanbieter

Vor nunmehr zwei Wochen und zwei Tagen gab es mal wieder in diesem Sommer heftige Gewitter. Nach Renovierungsarbeiten habe ich alle Kabel wieder korrekt (und das ist sicher) eingesteckt. Internet geht, Telefon nicht.
Erster Anruf am Sonntagabend beim Telefonanbieter. Nach meiner Schilderung des Fehlers sagt mir der Mitarbeiter, diese Störungsmeldung könne er jetzt nicht aufnehmen, da es in meiner Gegend Meldungen über schwere Gewitter gibt. Sollte das Telefon am Montag noch nicht funktionieren, könne ich ja wieder anrufen.
Zweiter Anruf am Montagmorgen. Inzwischen kann ich die Wartehotline schon recht gut mitsummen. Walking on a street...
Die Mitarbeiterin am Telefon zeigt sich recht verständnisvoll. Nee, is klar, ohne Festnetztelefon geht das natürlich nicht. Die Messungen haben ergeben, dass die Box tatsächlich kaputt ist. Wir schicken Ihnen noch heute eine neue Box zu. Mittwoch müsste sie da sein.
Dritter Anruf am Mittwochmittag, nachdem sämtliche Post- und Lieferdienste durch waren, ohne dass ich Post bekommen hätte. Diese Mitarbeiterin zeigte sich etwas ratlos. Nein, da ist keine Fehlermeldung bei Ihrem Anschluss eingetragen, auch den Versand einer Box hat niemand veranlasst. Erste ungehaltene Reaktionen meinerseits. Nein, keine Sorge, wir schicken das heute noch raus, ganz sicher.
Aus einem Gefühl heraus mein vierter Anruf am Donnerstag. Der Mitarbeiter, den ich diesmal nach langen Walking-on-a-street-Gesängen am Telefon hatte, zeigte sich beinahe schon geknickt, als er mir sagte, nein, ein Versand einer Box ist nicht in die Wege geleitet. Kurzer Schreikrampf meinerseits.
Versprechen des Mitarbeiters, diesmal wird die Box bestimmt verschickt. Am selben Tag schleifte mich mein Mann ins nahegelegene Einkaufszentrum, vielleicht damit die Laune sich wieder hebt. Ich sehe einen Laden von besagtem Telefonanbieter und steuere zielsicher darauf zu, murmle irgendwas von "die mecker ich jetzt an". Gesagt, getan. Die arme Frau war aber sehr freundlich und kann ja irgendwie auch nix dafür. Aber es ist nicht möglich, dort einfach so eine Box zu bekommen und die alte hinzubringen. GEHT NICHT! Sie rief aber bereitwillig nochmal bei der Hotline an und veranlasste, dass der Festnetzanschluß aufs Handy umgeleitet wird, und dass angeblich, wenn alles erledigt ist, die Kosten dafür übernommen werden. Box ist verschickt. Hieß es vorletzte Woche Donnerstag (!!!). Nein, ich hab sie immernoch nicht...
Letzte Woche habe ich dann mal wieder angerufen, Dienstag glaub ich. Äh, nein, die Box ist noch nicht verschickt. Irgendwie gibt es da Lieferschwierigkeiten. Erneuter Schreikrampf meinerseits. Versprechen des Mitarbeiters, "es" jetzt eine Stufe höher anzusiedeln. Ich sag, ich kann jetzt auch noch 18 x anrufen. Nein, wirklich, ganz bestimmt...
Donnerstag nächster Anruf. Ja, wir haben eine Paketnummer. Tadaaaa!!! Aber Samstag liefert dieser Paketdienst nicht aus.
Gestern eine Karte im Briefkasten. Wir kommen übermorgen wieder, mit Umtausch Gheret (neue deutsche Rechtschreibung?). Ich bin gespannt, ob ich diese Woche noch telefonieren kann.

Kommentare:

  1. Oh was für Doofmänner sind das denn!! Aber nur noch ein bisschen Geduld, dann wirds klappen, dann hast Du das Gheret ;)
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Ach du liebe Güte! Da hätte ich noch mehr Schreikrämpfe bekommen, bis man mich bis zur Zentrale gehört hätte.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen