Mittwoch, 17. Juni 2009

Jeder, wie er es verdient

Vor einiger Zeit habe ich alle möglichen Bücher über "Wünsche ans Universum" gelesen. Und ich bin fest davon überzeugt, dass das funktioniert. Teilweise ist es mit gedanklicher Arbeit und viel Üben verbunden. So dachte ich mir neulich, dass ich meine Formulierungen ans Universum optimieren muss. :-) Und mir ging durch den Kopf, dass es heißen muss "ich wünsche mir, dass er oder sie das bekommt, was er oder sie verdient". Also Leute, wenn das mal nicht positiv formuliert ist...?! Und was soll ich Euch sagen, es funktioniert!! Hehe!

Am Rande auch mal wieder was Strickiges: ich hab die Jacke aus dem Schrank geholt, die Anleitung gefunden, nach langem drüber Nachdenken auch verstanden, was ich mir da aufnotiert habe, UND gestern Abend weiter gestrickt. Es ist nicht mehr weit bis zur Kapuze.

Kommentare:

  1. Ich glaube nicht daran. Ich glaube auch nicht dass es jemand "verdient" hat eine schwere Krankheit zu haben oder einen Unfall zu haben.
    Man kann sich sicher für sich was wünschen und fest daran glauben, das funktioniert meist. Aber sorry ... das andere glaube ich nicht.
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dany, oh nein, so habe ich das auch sicherlich nicht gemeint. Niemals würde ich jemandem Krankheiten oder Unfälle wünschen. Es tut mir leid, wenn das so rüber kam. Ich bin nur der Ansicht, dass jemand, dessen einziger Spaß im Leben ist, andere psychisch zu verletzen, gerne mal auf jemanden treffen darf, der dem gewachsen ist.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da hab ich wirklich was falsch verstanden. Entschuldige!!
    So gesehen wie Du es schreibst, stimmt es natürlich ;)
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    Dany

    AntwortenLöschen