Montag, 27. Juli 2009

Morgens, halb acht in Deutschland...

Frau Christine S. aus G. befand sich in der Küche, um die Brote für die Mittagspause zuzubereiten. Was sie nicht wußte, sie wurde dabei beobachtet.





















Sie steckte die Brote, verpackt in Brotzeittüten, in die Handtasche und verschloss selbige. Als sie kurz darauf aus der Dusche kam, hörte sie verdächtige Geräusche aus der Küche. Erst ein dumpfes "G-Däng" und dann ein leises Rascheln. Sie schlich in die Küche, wo die beiden Täter bereits die Brote erst aus der Tasche, dann aus der Tüte ausgepackt hatten. Auf den beigen Stuhlhussen fanden sich zahlreiche Brotkrümel sowie zerlegtes Corned Beef. Bekanntermaßen fallen belegte Brote IMMER mit der belegten Seite nach unten auf den Boden. Die gefrässigen Räuber hatten die Beute bereits in mehreren Bahnen durch die Küche geschoben und Spuren hinterlassen. Einer der beiden versuchte gerade, die Spuren auf den Stühlen noch zu beseitigen.





















Aber es war schon zu spät. Frau S. war entsetzt über so viel Dreistigkeit am frühen Morgen. Und das nach all der Zuneigung und der ausreichenden Essenszufuhr...

Achja, was fertig gemacht hab ich am Wochenende auch! Zur Zeit kommen bei der Jugend in meinem Umfeld die Handysocken recht gut an. Ach, was heißt Jugend, ich find sie auch niedlich:

Kommentare:

  1. Hihi kicher...Deine Katzen sind niedlich.
    Ich hatte mal einen Kater...der hat auch so nette Sachen gekonnt....
    Einen schönen Wochenstart
    Liebe Grüsse von Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre auch so frech wenn ich katze wäre....als anständig erzogener mensch darf ich ja so was nicht!! Schade!!
    liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  3. Frau C aus A empfiehlt "T.........are" als Verpackung *lach*
    Ja dreiste Diebe :)

    Liebe Grüsse
    Conny

    AntwortenLöschen
  4. Ich, frau w. aus g., hat auch sone Katze, nun grüble ich, ob die mit denen verwandt sind??????????
    gruß margit

    AntwortenLöschen