Donnerstag, 6. August 2009

Baktus

Wie schon erwähnt, habe ich aus der restlichen Cascade einen Baktus gestrickt. Verbrauch, knappe 180 g, gestrickt mit 5er Nadeln, Länge ca. 150 cm. Bei Colette habe ich die Idee mit den Zipfeln an den Ecken gefunden. Nun war aber auch wirklich kein einziges Fitzel von der Wolle übrig.
Der Baktus geht einfach und schnell zu stricken, und sieht auch ganz hübsch aus, aber nochmal muss das aus meiner Sicht nicht sein.
Und hier isser nu:
Baktus

Wirklich sinnvolle Strickerei geht noch immer nicht voran. Ich nadle etwas lustlos am Candle Flame herum und gestern ging mir mal wieder kurz durch den Kopf, dass ich den jetzt einfach mal fertig machen könnte *räusper*. Der Knüpfteppich - ja, liebste Linda, Du warst gemeint *g* - passt nicht auf den Wohnzimmertisch, da krieg ich Rücken. Weisse bescheid! Ist aber dann durchaus die Alternative für fernsehfreie Hörbuchabende in der Küche.
Ich dreh jetzt mal ne Blogrunde, vielleicht hüpft mich irgendwas an, was ich anfangen könnte. :-)

Kommentare:

  1. Hallo Christine,

    das ist ein sehr schöner Baktus geworden.

    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhh gute Idee, mach den Candle Flame fertig. Auf die Plätze fertig los!

    LG
    Linda ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,
    Ist doch schön geworden Dein Bactus und die Idee mit den Fransen gefällt mir. Aber Du hast schon recht, ist eine eintönige Strickerei, gerade richtig, für mal so Zwischendurch.
    Liebe Strickgrüsse
    Damaris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christine,
    danke für deinen Komm. zu meiner ERinnerungsgeschichte. Dein Baktus ist übrigens ausgesprochen schön; aber ich kenne das auch, manchmal weiß man nicht so recht, was man anfangen soll, da nehme ich dann auch gerne so kleine Zwischendurchprojekte.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen